Bad Segeberg: Solidaritätsveranstaltung für Robert Nwanna 3.7.

2008_06_28_ROSP200802700500052.PDF
Siehe auch Spiegel Online Juni 2008….

Hier einen Aufruf aus Bad Segeberg zu einer Demo, organisiert von der Plan-B Antifa Segeberg: „Am 03.07.09 startet um 15:30 Uhr eine Demo auf dem Marktplatz in Bad Segeberg. Dies wird eine Solidaritätsveranstaltung zu Gunsten des Robert Nwanna sein.

Der Nigerianer Robert Nwanna musste sich gefallen lassen, wie die Polizei und Justiz versucht ihn in einem Verfahren, indem er unserer Meinung nach eindeutig unschuldig ist, als schuldiger Straftäter abzustempeln.

Die Rede ist von einem Vorfall im Jahr 2005. Abgesehen davon, dass sich Nwanna und seine Verlobte täglich rassistische Äußerungen anhören mussten, spielte sich am 26.05.2005 ein dramatisches Ereignis ab.

„Der Mann wollte ganz einfach vorbeigehen, er wollte nur zu seiner Wohnung“, bestätigt ein Nachbar, der den Vorfall beobachtete.

Gegen 19 Uhr begibt er sich nach einem kurzen Einkauf auf den Heimweg. Etwa 50 Meter vor seiner Erdgeschosswohnung hält sich eine Gruppe von ungefähr 15 junger Personen auf. Der grölende Haufen ist zu diesem Zeitpunkt schon entsprechend betrunken.

„Bad Segeberg: Solidaritätsveranstaltung für Robert Nwanna 3.7.“ weiterlesen

Advertisements

Freispruch für Polizisten im Todesfall Oury Jalloh

Dessau, 8.12.: Knapp vier Jahre, nach fast 60 Verhandlungstage (siehe Prozessdokumentation: Warum starb Oury Jalloh) nun ein Freispruch für die zwei Polizisten, die wegen fahrlässiger Tötung von Oury Jalloh durch Unterlassen von Hilfeleistungen angeklagt waren. Oury Jalloh starb auf grauenhafte Weise, als in der Ausnüchterungszelle der Dessauer Polizeiwache ein Feuer ausbrach, hilflos fixiert mit Handschellen an Händen und Füssen und an die brennende Matratze gekettet. Der Richter Manfred Steinhoff stellte klar: „Trotz intensiver Bemühungen aller Prozessbeteiligten hatten wir nicht die Chance, in einem Verfahren, das man ein rechtsstaatliches Verfahren nennen könnte, aufzuklären.“ Es habe widersprüchliche Aussagen von Zeugen, auch von Polizeibeamten, gegeben. Alles habe sich im Bereich von Wahrscheinlichkeiten bewegt. Das reiche nicht aus, um zu verurteilen. „Freispruch für Polizisten im Todesfall Oury Jalloh“ weiterlesen

Strafanzeige gegen Ex-Innensenator Schill: Alle (Fehl)Urteile gegen Schwarze sollen überprüft werden

Strafanzeige gegen den Ex-Hamburger Innensenator und Richter Ronald Schill – alle Urteile Schills gegen Schwarze sollen überprüft werden. Nach dem Kokain- und Rassisten Outing des ehemaligen Hamburger Innensenators Ronald Schill hat der Hamburger Rechtsanwalt Mahmut Erdem Strafanzeige gegen Schill wegen Rechtsbeugung gestellt. Der Ex-Senator und Amtsrichter Schill wurde heimlich dabei gefilmt, als er zugab, Schwarze generell härter bestraft zu haben als Weisse. Nach einer ersten Überprüfung der Rechtspraxis der Jahre 1994-2001 verdichten sich nun die Hinweise, das Schill systematisch Strafverdächtige aufgrund ihrer Hautfarbe und/oder Herkunft diskriminert habe.

„Strafanzeige gegen Ex-Innensenator Schill: Alle (Fehl)Urteile gegen Schwarze sollen überprüft werden“ weiterlesen