Reportage: Heimat hat keinen Plural – Freweyni

Freweyni unterrichtet seit mehr als 10 Jahren Deutsch als Fremdsprache in der VHS Kreuzberg. Geboren wurde sie in Eritrea, als 10jährige musste sie und ihre Familie wegen des Krieges zwischen Eritrea und Äthiopien flüchten, 4 Jahre lang zieht die Familie von Dorf zu Dorf bis in das Nachbarland Sudan, mit 14 fliegt sie die UN als Asylbewerberin nach Deutschland aus. Eine Reportage von nez.films berlin.

„Reportage: Heimat hat keinen Plural – Freweyni“ weiterlesen

Bielefeld: 29.11. „Weiße Geister—der Kolonialkrieg gegen die Herero“

Bielefeld. 29. 11. 19 Uhr„Weiße Geister—der Kolonialkrieg gegen die Herero“ Filmvorführung (70 min) mit anschließendem Gespräch mit dem Protagonisten Israel Kaunatjike. Die Geschichte des deutschen Kolonialreiches dauerte 30 Jahre, eine im europäischen Vergleich derart kurze Zeitspanne, dass sich bis heute der Eindruck gehalten hat, die Kolonialherrschaft sei nur eine unbedeutende Episode in der deutschen Geschichte gewesen. Mehr beim IBZ Bielefeld Bielefeld: 29.11. „Weiße Geister—der Kolonialkrieg gegen die Herero“ weiterlesen

Bonn: Illegale Auswanderung nach Europa – Fluchtpunkt Europa Mittelmeer. 10.11.

10. November 2009 im WOKI-Filmpalast in Bonn Illegale Auswanderung nach Europa – Fluchtpunkt Europa Mittelmeer zwei Filmbeiträgen und anschließender Podiumsdiskussion u.a. mit Simon Paetau (Regie Oury Jalloh Film), der derzeit an der Kunsthochschule Köln studiert. „Bonn: Illegale Auswanderung nach Europa – Fluchtpunkt Europa Mittelmeer. 10.11.“ weiterlesen