Reportage: Heimat hat keinen Plural – Freweyni

Freweyni unterrichtet seit mehr als 10 Jahren Deutsch als Fremdsprache in der VHS Kreuzberg. Geboren wurde sie in Eritrea, als 10jährige musste sie und ihre Familie wegen des Krieges zwischen Eritrea und Äthiopien flüchten, 4 Jahre lang zieht die Familie von Dorf zu Dorf bis in das Nachbarland Sudan, mit 14 fliegt sie die UN als Asylbewerberin nach Deutschland aus. Eine Reportage von nez.films berlin.

„Reportage: Heimat hat keinen Plural – Freweyni“ weiterlesen

Buchtipp "Akkulturations-Stress von Migranten.

Werden Arbeitnehmer mit identischen Qualifikationen unabhängig von der Herkunft gleich behandelt? Welche Ablehnungserfahrungen erleben Migranten auf dem Arbeitsmarkt und wie bewältigen sie diese?

Nkechi Madubuko, bekannt durch ihre langjährige Arbeit als Moderatorin bei VIVA Zwei, DSF und Premiere World hat sich die Soziologin sechs Jahre mit der Forschung über die Lebenswelten von Migranten beschäftigt. Im Wiesbadener VS Verlag hat sie jetzt ein Buch veröffentlicht, das sich mit dieser aktuell in Deutschland zentralen Debatte befasst: „Akkulturationsstress von Migranten“ bildet einen Gegenpol zu den einseitigen Verallgemeinerungen über den „Integrationsunwillen“ von Migranten à la Sarrazin.

„Buchtipp "Akkulturations-Stress von Migranten.“ weiterlesen