Nach der Wahl 2009: MdB Ekin Deligöz (Grüne).

pressefoto

Ekin Deligöz ist seit 1998 Mitglied des Deutschen Bundestages für die Grünen in Neu-Ulm. Hier war sie von 2002 bis 2005 Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Seit November 2005 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Mitglied der Kommission zur Wahrnehmung der Belange der Kinder (Kinderkommission) des Deutschen Bundestages. Website von Ekin Deligöz

Ekin Deligöz

Im September 1979 kam Ekin Deligöz mit ihrer Familie in die Bundesrepublik Deutschland. 1992 bestand sie in Weißenhorn das Abitur und absolvierte anschließend ein Studium der Verwaltungswissenschaften in Konstanz und Wien, das sie 1998 als Diplom-Verwaltungswissenschaftlerin beendete.

Ekin Deligöz ist seit 1997 deutsche Staatsbürgerin. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Schon als Schülerin wurde sie 1988 Mitglied bei Die Grünen. Sie gehörte 1991 zu den Mitbegründern des Landesverbandes Bayern der Grünen Jugend und war in dieser Zeit die Sprecherin der Grün Bunt Alternativen Jugend Bayern. Von 1991 bis 1993 war Ekin Deligöz im Ortsvorstand Senden. Sie beteiligte sich von 1993 bis 1995 am Aufbau der Grünen Hochschulgruppe an der Universität Konstanz.

Seit 2002 ist Ekin Deligöz Vorsitzende des Bezirksverbandes Schwaben von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2004 gehört sie auch dem Parteirat der Grünen in Bayern an.

Ekin Deligöz ist, wie alle Abgeordneten der bayerischen Grünen, über die Landesliste Bayern in den Bundestag eingezogen. Ihr Wahlkreis ist Neu-Ulm.

Ekin Deligöz ist Vorstandsmitglied bei UNICEF Deutschland, Mitglied bei SOLWODI (Solidarity with Women in Distress) e.V., Mitglied im Hauptausschuss des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge, Mitglied im Parlamentarischen Beirat der Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW), Mitglied der Vertreterversammlung der Ulmer Volksbank e.G., Mitglied des Bundesfachverbandes für unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V. und Mitglied des Tierschutzvereins Weißenhorn e.V. und erhielt Deutsch-Türkischer Freundschaftspreis 2007 in der Kategorie Politik.

Wikipedia.de

Diese Seite verwendet einige Inhalte des freien Lexikons Wikipedia. Diese sowie die darauf basierenden Beiträge steht unter der GNU Free Documentation License zur Verfügung. Autoren sind in der Versionsgesichte des Originalartikels auf Wikipedia aufgeführt.

Advertisements