Rea Brändle liest aus ihrem Buch über Nayo Bruce – Geschichten einer afrikanischen Familie in Europa. Die Veranstaltung wird umrahmt von Musik des togoischen Sängers Joe Kiki: Europa am Anfang des 20. Jahrhunderts: Ein Afrikaner aus Aného (Togo), Schausteller von Beruf und nicht mehr ganz jung, zieht mit seinen vier Ehefrauen und einer Showtruppe durch das Europa. Nayo Bruce gelingt es, sich von seinem deutschen Impresario zu befreien und das Unternehmen selbstständig zu führen.

Auf dieser über zwanzig Jahre dauernden Reise werden dreizehn Kinder geboren. Einige von ihnen sind mit der Truppe unterwegs, andere wachsen bei wohlhabenden Pflegeeltern oder in christlichen Heimen auf.

Nayo Bruce trat auch in Düsseldorf auf und zwei seiner Kinder wuchsen hier auf. Nationalsozialismus, Kommunismus und afrikanische Befreiungsbewegungen hinterlassen in ihren Lebensläufen Spuren.


Das Buch: Chronos-Verlag Zürich, Oktober 2007, 525 Seiten, 19,90 Euro.

Die Autorin: Rea Brändle, 1953 geboren, lebt in Zürich. Bevor sie begann Bücher zu schreiben, arbeitete sie als Kulturredakteurin und Journalistin.

Live-Musik Die Veranstaltung wird umrahmt von Musik des togoischen Sängers Joe Kiki, der ebenfalls aus Aného stammt, nun aber schon seit vielen Jahren in Düsseldorf lebt und weit über die Grenzen der Stadt hinaus künstlerisch erfolgreich.

wo
08.09.09 Dienstag
19.30 Uhr
Studio
zakk, Fichtenstraße 40, 40233 Düsseldorf
http://www.zakk.de/programm?detail=7309
Eintritt: frei

Advertisements