Wahl 2009: Charles M. Huber rät zur CDU / CSU – 18. 8. im ZDF

pressefoto


CDU Wahlspot mit Charles M. Huber

(Der Artikel ist informativ gedacht, keine Wahlempfehlung o. -Werbung)

Ende der 1970er trat der Schlagersänger Roberto Blanco als  „Stimmungskanone“ auf einem CSU Parteitag auf. „Gell, Roberto, wir Schwarzen halten zam“ … soll der damalige bayrische Ministerpräsident und CSU Vorsitzende Franz Josef Strauss damals zu ihm gesagt haben. Sowas galt damals als peinlich, galt sogar als eine durch nichts zu entschuldigende, Kulleraugen Onkel Tom mässige Peinlichkeit mit ausgesprochen hohem Fremdschäm – Faktor. Früher mal.

Heutzutage wählen Schwarze Deutsche konservativ oder kandidieren als PolitikerInnen für die Christdemokraten. Ein Tabu ist das schon lange nicht mehr. Warum auch!

Ob bayrische Urgewächse wie der Schauspieler Charles M. Huber („Der Alte“, „Mandela Musical“) oder afrodeutsche NeubürgerInnen, beispielsweise aus Kamerun oder Angola Zugewanderte, wie die Freiburger Stadträtin Dr. Sylvie Nantcha oder der von der NPD bedrohte Thüringer CDU Kreispolitiker Zeca Schall.

Charles M. Huber auf www.team2009.de: „Ich bin dabei, weil Angela Merkel den Mut hat, fundamentale Themen wie die Menschenrechte anzugehen. Sie hat ihre Wähler nicht enttäuscht und Wort gehalten. Das ist wichtig, denn ich bin sicher: Die zukünftige Politik wird von integeren Figuren wie Angela Merkel geprägt – anders geht das nicht.“[1]

Seinen Standpunkt vertritt Charly Huber am Dienstag, 18. August 2009, 22.45 Uhr im ZDF in der Sendung ILLNER intensiv / „Warum die Union wählen? Partei auf dem Prüfstand“. Die Gäste sind Christian Wulff (CDU), der Ministerpräsident Niedersachsens, Ilse Aigner, (CSU), Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Charles M. Huber, Schauspieler und CSU-Wähler. Die Sendung wird auch per Livestream im Internet übertragen.

[1] Quelle: http://www.team2009.de/index.php?option=com_content&view=article&id=331&catid=566&Itemid=1

Advertisements