Hannover: Aktionswoche zu Rassismus, Kolonialismus und Menschenrechte. 8.-13.6


Termin: Linkspolitische Aktionswoche zu Rassismus, Kolonialismus und Menschenrechte AStA Hannover und Kooperationspartner_innen: Die Veranstaltungen im Überblick:

8.-13.6. (und wohl darüber hinaus): Ausstellung “Boat people” von Amnesty International im Foyer des Audimax (Uni-Hauptgebäude (Schloss))

Mo. 8.6., 18.30 (Film “Tod in der Zelle Warum starb Oury Jalloh” 45 min), 19.30: Rassistische Polizeigewalt: Der Fall Oury Jalloh. Referenten: Mouctar Bah und Simplice Freeman (Initiative in Gedenken an Oury Jalloh). Elchkeller, Schneiderberg 50 (bei den Sozialwissenschaften, hinterer Eingang)

Di. 9.6., 17 Uhr: Antimuslimischer Rassismus, Referentin Yasemin Shooman (u.a. Doktorandin am Insitut für Antisemitismusforschung und Mitorganisatorin Sommeruni gegen Antisemitismus, TU Berlin). Senatssitzungssaal (Uni-Hauptgebäude/Schloss)

Di. 9.6., 19 Uhr: Der Kampf gegen rassistische Sondergesetze in Deutschland. Referent: Sunny Omwenyeke (u.a. The Voice, Thema: Residenzpflicht) sowie ein_e Vertreter_in der KFS (Thema: Gutscheinsystem), Cafe HanOmacke, Conti-Campus am Königsworther Platz.

Mi. 10.6., 16 Uhr: Mehrdimensional verletzbar. Zur Verwobenheit von Rassismus, Sexismus und struktureller Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen. Referentin: Christiane Hutson (u.a. Sozialwissenschaftlerin an der Uni Bielefeld, Autorin). Schlosswenderstr. 1 am Königsworther Platz, Raum 225 (Institut für Sonderpädagogik)

Mi. 10.6., 20 Uhr: Das Lager als Struktur bundesdeutscher Flüchtlingspolitik. Lesung mit Autor Tobias Pieper, Oststadtbibliothek/ Pavillon (hinter dem Bahnhof/ Raschplatz)

Do. 11.6., 11-19 Uhr: Zur weißen kolonial(-rassistischen) Lebensart. Vortrag/Workshop von und mit Aretha Schwarzbach-Apithy (u.a.Wissenschaftlerin und Autorin). Raum E242 (Hauptgebäude/Schloss). Über eine Anmeldung unter workshophannover@web.de würden wir uns zur besseren Raumplanung freuen, sie ist jedoch nicht zwingend notwendig. Schlafplätze und Übersetzungen versuchen wir auf Nachfrage gerne zu organisieren.

Do. 11.6., 22 Uhr: Der 36. Breitengrad. Open Air-Kino hinter der Hauptuni/Schloss. Bei schlechtem Wetter im Kino im Sprengel Klaus Müller-Kilian-Weg 1 (Schaufelder Str. 33, Sprengelgelände)

Fr. 12.6., 11 Uhr: Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Workshopleitung Max Behrendt (Stadt Hannover), voraussichtlich im Senatssitzungssaal, Hauptgebäude/ Schloss

Fr. 12.6. 20 Uhr: Schwarze Häftlinge und Kriegshäftlinge in deutschen Konzentrationslagern. Lesung mit Autor Aliou Sangare (u.a. Publizist)

Sa. 13.6. ab 16 Uhr: Festival mit Infoständen, VoKü, Cocktails etc und den Bands Der Tante Renate, Microphone Mafia, Rosa Rauschen und Kosmopiloten.

Veranstalter ist der AStA der Uni mit folgenden Kooperationspartner_innen:

Afrikanischer Landesverband Niedersachsen (ALN)
Kooperative Flüchtlingssolidarität (KFS)
Flüchtlingsrat Niedersachsen
Amnesty International
Rote Hilfe – Ortsgruppe Hannover
Antifaschistische Aktion Hannover (AAH)
Offene Antifa der Uni Hannover
Kulturzentrum Pavillon
Kino im Sprengel

Unterstützt wird die Woche durch:

Cafe HanOmacke
Elchkeller
DGB-Jugend Hannover
Jugendumweltnetzwerk JANUN e.V.
Arbeit und Leben Niedersachsen
kargah e.V.

Advertisements