Obämä na Dräsdn. (5./6. Juni) – Besuch des US Präsidenten Barack Obama


Sächsisch / Deutsche – Zweisprachigkeit ist jetzt angesagt, denn das Besuchsprogramm des US Präsidenten scheint festzustehen. Präs. Barack Obama kommt voraussichtlich am 5.6. nach

und anschliessend direkt weiter nach Frankreich zur Gedenkfeier für die Landung alliierter Truppen in der Normandie 1944.
Das Besuchsprogramm

Laut Medienberichten wird er am Donnerstag (5. Juni)  abends oder nachts in Dresden eintreffen. Am Freitag (6.6.)  ist ein noch näher zu spezifizierendes Kulturprogramm gemeinsam mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel in der historischen Landeshauptstadt von Sachsen geplant. Dann werden beide zu einem ca.  zwei stündigen Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Buchenwald weiterreisen. Laut “Mut gegen Rechts“, wird Obama dort  “auch mit Holocaust-Überlebenden sprechen, voraussichtlich auch mit Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel, der 1944 von Auschwitz nach Buchenwald überführt worden und dort interniert war. ” Im Anschluss fliegt Obama zum US-Militärflughafen Ramstein und dem benachbarten US-Militärhospital Landstuhl Regional Medical Center (LRMC) .

Advertisements

2 Comments

  1. Aus Gedenkgründen Deutschland zu besuchen ist doch ganz löblich für Obama. Und außerdem noch so gute Werbung.

    Like

  2. Man merkt schon an der Berichterstattung, dass es der deutschen Presse weniger um den historischen Besuch des KZ Buchenwald geht als um das Verhältnis Obama/Merkel. Es war von amerikanischer Seite ja ursprünglich gar nicht geplant sie zu treffen. Aber im Wahljahr musste Sie sich im ja wie ein Groupie von Tokio-Hotel aufdrängen……damit auch ein wenig Licht auf ihre unfrisierten Haare fällt.
    Der Bruder tut mir leid – als Privatmann kann man Nein sagen aber schlecht als Präsident der USA. Ich hoffe, dass Obama Gert Schramm in die USA einlädt.

    Like

Comments are closed.