Integrationsfond fördert neue afrikanische Medienplattform d. Afrikanischen Dachverbands Nord


Der Afrikanische Dachverband – Nord e. V. (ADV-Nord) Bezirksverband Hannover / Bundesland Niedersachsen)  plant den Aufbau einer Verbandszeitung bzw. Informationsplattform für Vereine afrikanischer MigrantenInnen. Auf Antrag der SPD und Bündnis 90 / Die Grünen wird das Projekt des ADV-Nord e. V. mit Zuwendungen aus dem Integrationsfonds in Höhe von 17.000 Euro gefördert.

Ziel des Projektes ist, laut Antrag, die Schaffung einer gemeinsamen Plattform, auf der sich die Mitglieder des Verbandes präsentieren und informieren können. Dadurch wird für Menschen mit afrikanischem Hintergrund eine Anlaufstelle mit informativem Charakter geschaffen.

Mit der Förderung des Projekt möchte der Integrationfond einen Beitrag zur Umsetzung des “Lokalen Integrationsplanes” leisten sowie die Förderung der Selbstorganisationen von Menschen mit Migrationshintergrund unterstützt.

Afrikanische Dachverband Nord e.V. (Quelle: Webseite www.adv-nord.org):

“Der Afrikanische Dachverband Nord e.V. wurde 2007 als erster seiner Art für den norddeutschen Raum mit dem Ziel gegründet, sich für ein demokratisches Miteinander einzusetzen, gegen Rassismus und Intoleranz zu kämpfen und afrikanischen Bürgern eine hilfreiche und beratende Stütze zu sein.

Hauptsitz ist Hannover, der Verband umfasst die Bundesländer Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt sowie Hamburg und Bremen umfasst. Mitglieder sind 16 Vereine und viele engagierte Einzelpersonen.

Vorsitzender ist der Nigerianer Abayomi Bankole, stellvertretende Vorsitzende sind Leonie Breuckmann, Rina Riebau und Christian Neumann. Im Aufsichtsrat sitzt der Rechtsanwalt Christoph Kabambe und Michael Adusei.

„Wir wollen den Afrikanern eine stärkere Lobby geben“,  erklärt der Vorsitzende Bankole der OP-Marburg.de zur Zielsetzung des Vereins:  “Der Verband versteht sich als Ansprechpartner für die Vereine, aber auch für Menschen, die sich für die Belange der afrikanischen Migranten oder deren Angehörige in ihren Heimatländern einsetzen möchten. Ziel ist auch die Mitarbeit in der Ausländer- und Migrationspolitik, die Bekämpfung von Rassismus und die Vermittlung von wirtschaftlichen und kulturellen Kontakten. Der Bezirksverband Hannover veranstaltet eigene Ausstellungen, Konzerte oder Vorträge.”

Zu den Mitgliedsvereinen gehören:

  1. Camerunische Studentenvereinigung (Steve Kommogne) via Camhann.de
  2. Egbe IsedaleAti Ilosiwaju Omo Yoruba e.V  (Abayomi Bankole + Kamoru Shittu)
  3. Lufalanga e.V. (Christoph Kabambe)
  4. APP African Promotion & Project (Marita Faye)
  5. Hakili-So/Haus der Bildung e.V. (Eby Tangara)
  6. AFRO WORLD & FRIENDS e.V. (Michael Adusei/Gudrun Engel)
  7. Hilfe für ehermalige Kindersoldaten und afikanische Kriegsopfer e.V. (Ouza Wade)
  8. Children of the Earth e.V. (Samuel Seaneku)
  9. Ghana Association e.V. (Michael Adusei)

Quellen

e.Government Hannover
https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/SIMFrameset?OpenFrameSet&Frame=NotesView&Src=https://e-government.hannover-stadt.de/lhhsimwebre.nsf/0/DC682496AD948B3CC12575630013E0FB?OpenDocument&AutoFramed

Grüne Hannover
http://www.gruene-hannover.de/rat/themen/migrantinnen/1717436.html

Homepage des ADV Nords
http://www.adv-nord.org/

Presse op-marburg
http://www.op-marburg.de/newsroom/regional/art185,632481

Advertisements