Für Schüler der 7. bis 10. Klasse, die eine Zuwanderungsgeschichte haben, bietet die START-Stiftung in Nordrhein-Westfalen für das Schuljahr 2009/2010 Stipendien an. Das Programm der START-Stiftung will leistungsstarken und gesellschaftlich engagierten Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungsgeschichte verstärkt die Möglichkeit zu einer höheren Schulbildung und damit verbunden bessere Chancen für eine gelungene Integration bieten.

In Nordrhein-Westfalen werden die Stipendien, die die START-Stiftung mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen und 29 weiteren Partnern anbieten, zum vierten Mal ausgeschrieben. Voraussetzung für die Bewerbung sind

  • ein Notendurchschnitt von 2,5 und besser,
  • gesellschaftliches Engagement und
  • eine Zuwanderungsgeschichte der Schüler, ihrer Eltern oder Großeltern.

Die Schüler sollen zum Zeitpunkt der Bewerbung die Klassenstufen 8 bis 10 (bei 13-jähriger Schulzeit) bzw. die Klassenstufen 7 bis 9 (bei 12-jähriger Schulzeit) besuchen.

Ein Stipendium besteht aus einer

  • materiellen Förderung in Höhe von 100 Euro Bildungsgeld monatlich sowie
  • einem Laptop mit Internetanschluss.

Hinzu kommt die ideelle Förderung der Stipendiaten, die in regionalen und überregionalen Bildungsseminaren zu den Themen Persönlichkeitsbildung, Berufsorientierung, Politik, Gesellschaft, Natur, Technik, Sport, Kunst und Musik besteht und eine intensive pädagogische Betreuung einschließt. Das Stipendienprogramm ist zunächst auf ein Jahr angelegt, kann aber bei guten Leistungen verlängert werden. Für das Schuljahr 2009/2010 werden mindestens 52 Stipendienplätze vergeben.

Weitere Informationen sind erhältlich bei der Landeskoordination START in NRW, RAA Wuppertal, Gathe 6, 42107 Wuppertal und im Internet unter www.start-stiftung.de. Hier können auch die Bewerbungsunterlagen angefordert bzw. heruntergeladen werden. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2009.

Advertisements