Gronau u. Münster: Konzert mit Adjiri Odametey (Ghana)- 22/23.1.2009


Die Konzerte mit dem ghanesischen Künstler Adjiri Odametey sind ein Erlebnis für Auge und Ohr: melodiöse Lieder, begleitet mit afrikanischer Harfe, Daumenklavieren, Percussion-Instrumenten, aber auch mit modernen Instrumenten wie Akkustik-Gitarre und mitreißenden Percussion-Stücken.

„Der Welt entrückt – Adjiri Odametey verzaubert mit ausdrucksstarker Musik „, so beschreibt die Süddeutsche Zeitung ein Weltmusik-Konzert von Adjiri Odametey. In seinen Konzerten kommen sowohl Liebhaber ruhiger Songs voll auf ihre Kosten als auch Percussion-Fans. Die konzertante Musik spricht ein breites Publikum an: vom Weltmusikfan über den Jazzinteressenten bis hin zum Klassikbegeisterten.

 

Im Konzert verzichten Adjiri Odametey und seine Musiker auf jede technische Spielerei: Ihnen genügen ihre Instrumente, ihre Hände, ihre Stimmen. Weltmusik bedeutet für Adjiri Odametey, die eigenen Erfahrungen als Musiker in verschiedenen Kulturkreisen mit den traditionellen Wurzeln seiner ghanaischen Heimat zu mischen und dadurch eine ganz eigene, persönliche Klangwelt zu schaffen.

Die Besonderheit von Adjiri Odameteys Konzerten ist die Vielzahl der genutzten und sonst in dieser Fülle selten zu sehenden und zu hörenden Instrumente, wie zum Beispiel Balafon, das afrikanische Xylophon mit Kürbissen als Resonanzkörper, Cora – auch afrikanische Harfe genannt – oder Mbira, das so genannte Daumenklavier. Daneben nutzen die Musiker in den Konzerten unterschiedliche Percussioninstrumente: z. B. Talking drum oder Kpanlogo. Weitere Instrumente in den Konzerten sind: Flöte, Cajon, Glocke, Shaker, Gitarre, Bongos etc.

22.1. in Gronau: Cafe Oreade

23.1. in Münster: Musikhochschule

Details
http://www.adjiri.de/

Advertisements