UNESCO Preis an die Berliner Werkstatt der Kulturen


unmedalieDie Berliner Werkstatt der Kulturen, gemanagt von Philippa Ebéné, erhält die UNESCO Toussaint Louverture Medaille. Während der Eröffnungszeremonie des Festivals “200 Jahre später…” verlieh der Präsident des UNESCO Exekutivrats, Botschafter Joseph Olabiyi Babalola Yai den Veranstaltern AfricAvenir und Werkstatt der Kulturen die “Toussaint Louverture Medaille“, die von der UNESCO für „besondere Beiträge im Kampf gegen Hegemonie, Rassismus und Intoleranz“ vergeben wird.

Nach den bewegenden Reden des Botschafters der Republik Haiti, Herrn Saget, des Vize-Präsidenten der Deutschen UNESCO-Kommission, Prof. Wulf und des Beninischen Botschafters bei der UNESCO und Präsidenten des Exekutivrats der UNESCO, Olabiyi Yai, wurde den Veranstaltern des Festivals – AfricAvenir und der Werkstatt der Kulturen – die große Ehre zuteil, die „Toussaint Louverture Medaille“ verliehen zu bekommen. Diese wird von der UNESCO für „besondere Beiträge im Kampf gegen Hegemonie, Rassismus und Intoleranz“ vergeben.

Die Medaille wurde von der UNESCO als Teil des „Internationalen Jahres des Gedenkens an den Widerstand gegen die Sklaverei und ihrer Abschaffung“ eingeführt und 2004 erstmals vergeben an den berühmten Dichter und Philosophen Aimé Césaire (Martinique) und Abdias do Nascimento, dem Gründer des „Schwarzen Experimentellen Theaters“ (Teatro Expérimental do Negro), der ersten Organisation, welche die Rehabilitation des afro-brasilianischen Erbes zum Thema ihrer Anti-Diskriminierungsarbeit in Brasilien machte.

Advertisements

One thought on “UNESCO Preis an die Berliner Werkstatt der Kulturen

  1. Pingback: DER SCHWARZE BLOG » UNESCO verleiht Toussaint Louverture-Medaille an“Werkstatt der Kulturen”, Berlin und “AfricAvenir”

Comments are closed.