Dortmund: Schuberts “Die Winterreise” + Ein Afrikaner in Deutschland, ab 15.1.2009

pressefoto http://www.sulaimon.de/gallerie.html

“Jubril Sulaimon (Lagos/Nigeria) deutet dieses Meisterwerk der deutschen Romantik aus der Sicht eines Afrikaners. Die Musik Schuberts wird mit der Rhythmik afrikanischer Musik konfrontiert. Aus der Reibung entsteht ein neuer Blick auf dieses bekannte Werk: Jubril Sulaimon, Ein Afrikaner in Deutschland” ab 15. Januar 2009 in Dortmund.

[Presse] Der nigerianische Schauspieler und Musiker Jubril Sulaimon interpretiert und spielt den berühmten romantischen Liederzyklus von Franz Schubert (Pianistin: Alexandra Goloubitskaia / Regie/Ausstattung: Andreas Gruhn)

Mit diesem Zyklus gelang Schubert eine Darstellung existentiellen menschlichen Schmerzes von fast mythischer Größe. Im Verlauf des 24 Lieder umfassenden Zyklus wird der Zuschauer immer mehr zum Begleiter des Wanderers, der zentralen Figur der Winterreise. Dieser hat nach einer unerwiderten Liebe, Sicherheit und Geborgenheit bewusst und aus eigener Entscheidung hinter sich gelassen und zieht ohne Ziel und Hoffnung hinaus in die erstarrte Winterlandschaft. Diese wird gleichsam zum Abbild seiner Seele. Heimatlos wandert er von Ort zu Ort durch eine immer bedrohlicher werdende Umwelt.

Fremdheit, Sehnsucht nach menschlicher Zuwendung, ein tiefes Gefühl der Verlassenheit sind die Themen um die dieser Zyklus kreist.

Jubril Sulaimon deutet dieses Meisterwerk der deutschen Romantik aus der Sicht eines Afrikaners. Die Musik Schuberts wird mit der Rhythmik afrikanischer Musik konfrontiert. Aus der Reibung entsteht ein neuer Blick auf dieses bekannte Werk.

Die Regie findet in einem einfachen, offenen Raum Bilder für die Seelenzustände des einsamen Wanderers.[/]

Termine:

15 und 17 Januar, 6., 13., 15.Februar
Theater Dortmund
http://www.theaterdo.de/event.php?evt_id=842

Advertisements