Sticky

Nicht aus Siebenbürgen! Spätaussiedler aus Togo soll abgeschoben werden

24.12.2008 (jh) Gerson Liebl – er ist Spätaussiedler, lebt seit 18 Jahren in Deutschland. Der inzwischen 46-jährige Enkel eines Bayern möchte endlich seinen Deutschen Pass haben. Bekommt ihn jedoch nicht. Nach einigen Tagen im Abschiebegefängnis Berlin-Grünau wurde er vergangene Woche … Nicht aus Siebenbürgen! Spätaussiedler aus Togo soll abgeschoben werden weiterlesen

Videodokumentation: Grabstätte von Anton Wilhelm Amo

In Shama / Ghana, am Grab des afro-deutschen Philosophen und Hochschullehrers Anton Wilhelm Amo (1703-1784(?)), haben die Moderatorin und Filmemacherin Mo Asumang („Roots Germania“) und der Journalist John Amoateng Kantara ein kurzes Video gedreht. Anlass ihrer gemeinsamen Arbeitsreise nach Ghana … Videodokumentation: Grabstätte von Anton Wilhelm Amo weiterlesen

Sticky

Kein Fernsehtipp – Afrika im Herzen (ARD)

[ND] »Mängel im Paradies« Kritische Anmerkungen zum Afrika-Bild im deutschen Fernsehen: Das Fernsehen zeigt Afrika meist nur aus zwei Perspektiven: Als Armutshölle oder Romanzenkulisse. Deutsche wie Christine Neubauer in »Afrika im Herzen« (heute, 22.12., 20.15 Uhr, ARD) verkörpern diesen Philorassismus als selbstlose Helfer im Kreise folkloristischer Eingeborener.

So schreiben Sie über Afrika: Eine Anleitung von Binyavanga Wainaina, Jg. 1971,  er ist ein kenianischer Schriftsteller und Journalist, sowie Gründer und Leiter der Literaturzeitschrift Kwani.

Denkt er ans Image seiner Heimat in den Medien, flüchtet sich Binyavanga Wainaina gern in Galgenhumor. »Zeigen Sie niemals das Bild eines modernen Afrikaners«, rät der kenianische Schriftsteller in einer Anleitung zum Korrespondentenbericht. »Verwenden Sie stattdessen: eine Kalaschnikow, hervortretende Rippen, nackte Brüste.« Außerdem sei Afrika stets als Gebiet zu schildern, in dem Wetter, Kriege und Tiere, Rhythmus, Riten, Krankheit, Tod und Misserfolg regieren.. „Kein Fernsehtipp – Afrika im Herzen (ARD)“ weiterlesen