Geschichte hautnah: Schwarze Deutsche erzählen

Kabasia Chuwa (Cactus-Theater), John M. Eichler, Hans Busch und Astrid Berger im Gespräch mit Schülern.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Geschichte hautnah: Schwarze Deutsche erzählen” (Kooperation des Cactus-Theater und der Volkshochschule Münster) besuchten Ende Oktober drei Schwarze Deutsche, Astrid Berger/Berlin, Hans Busch/Münster, John M. Eichler/Berlin, und Kabasia Chuwa vom Cactus-Theater die Münsteraner Schule Geschwister-Scholl-Gymnasium und diskutierten dort einen Vormittag lang mit den Schülern und erzählten aus ihrem Leben.

“Schwarze Deutsche?” Gerald Asamoah, David Odonkor oder Jermaine Jones von Schalke 04. „Kennt ihr noch andere schwarze Deutsche?”, fragte John M. Eichler die Schüler. Da müssen die Neuntklässler dann doch schon länger überlegen.

Während die Gäste erzählen herrscht aufmerksame Stille im Klassenraum. „Ich finde es total interessant, dass Herr Eichler so viel studiert hat, also Physik und Jura und dass er hier auch so viel über das Leben als schwarzer Deutscher erzählt”, sagt Solveig Gernon.

Auch ihre Mitschülerin Laura Steller freut sich über den Besuch der Zeitzeugen. „Die Drei sind ja unterschiedlich alt und aus ihren Erzählungen hört man raus, dass sich der Rassismus in Deutschland verändert hat – er ist weniger geworden.”

Astrid Berger bereut es nicht, extra für diesen Termin aus Berlin angereist zu sein. „Die Schüler haben, toll mitgemacht und ihre eigene Meinung miteingebracht.”
Quellen und Mehr:
MZ, 22.10.2008, Melanie Steur
Homepage des Geschwister-Scholl-Gymnasium Münster
http://www.cactus-theater.de/index.php

Advertisements