Hautfarbende Pflaster: Wundpflaster für die Schwarze Haut – Ein innovatives Produkt von Beatrice Pfister


Beatrice Pfister ist 43 Jahre, lebt in Deutschland und hat gemeinsam mit ihrem jamaikanischen Mann zwei Töchter. Die Frage ob, es Wundpflaster für Schwarze auch in braun gäbe, beschäftigte sie seit vielen Jahren: “Stets galt mein Interesse anderen Ländern, Kulturen und weltpolitischen Themen, besonders den Kindern anderer Nationen. Ich machte mir bereits in frühster Kindheit Gedanken darüber, welche Pflaster es für Menschen mit dunkler Haut gibt. Wie sie ihre Vision in eine Geschäftsidee umsetzte, mit welchen Rückschläge und Herausforderungen sie zu kämpfen hatte, wo es die Afro-Pflaster zu kaufen gibt und welche Teint-Modelle verfügbar sind, erfahrt ihr unter http://freshzine.at/2015/04/14/archivjahr-2007-pflaster-schwarze-haut/ und http://www.afrikanet.info.
Quelle

http://www.afrikanet.info/index.php?option=com_content&task=view&id=756&Itemid=2, abgefufen am 3.7.2008, Pflaster für die schwarze Haut / Interview von Simon INOU
Kommentareinsendung von Frau Pfister

Advertisements

One thought on “Hautfarbende Pflaster: Wundpflaster für die Schwarze Haut – Ein innovatives Produkt von Beatrice Pfister

  1. Die Idee ist voll süß, schade aber, dass die Website wohl nicht mehr existiert.
    Ich habe als Kind nie gedacht, dass Pflaster hautfarben sind, da ich sehr, sehr helle Haut habe und als Kind wohl noch mehr – wirkten die Pflaster auf mich immer orangebraun. Könnte man also auch auf sehr helle Hauttöne ausdehnen.

    Like

Comments are closed.