Köln: Samstag, 12.1. gegen 3.30 Uhr kommt Jacques K. (22) mit seiner Freundin Elisabeth(21) aus einem Klub am Rudolfplatz und will zu Fuss zum Zülpicher Platz. Vor einem Lokal in der Roonstraße wird er von mehreren weißen Deutschen zunächst beleidigt und dann brutal zusammengeschlagen. Die Täter wurden gefasst, aber sofort wieder freigelassen. Update: Als Zeichen der Solidarität mit Jacques fand am 16. Januar in Köln / Zülpicher Platz eine Demo statt, and der ca. 500 Menschen teilnahmen.

Jacques schildert die Tat im Kölner Stadtanzeiger: „Vor dem Laden standen einige Männer mit Glatzen, Bomberjacken und Springerstiefeln. Plötzlich rief einer: »Ey Nigger!«“. Jacques stellt sich den Männer: „Ich habe gefragt, wer das gesagt hat, aber die haben das alle geleugnet“. „Einer hat mich von hinten in den Schwitzkasten genommen, so dass ich kaum noch Luft bekam.“ Dann geht alles sehr schnell. Er wird von drei oder vier Typen zusammengeschlagen und geht mit Platzwunden und blutverschmiertem Gesicht zu Boden. Dass nicht mehr passiert ist, sei dem schnellen Eintreffen der Polizei zu verdanken, sagt Elisabeth dem KStA. Der Frau wurde ebenfalls mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Die Täter wurden wieder freigelassen

Die Täter flüchteten beim Eintreffen der Polizei. Zwei der Verdächtigen (27 und 36 Jahre) wurden bei der anschließenden Fahndung festgenommen.

Gegen sie wird wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt; nach Feststellung der Personalien sind beide sofort wieder freigelassen worden. In der Polizeiakte sind beide Männer bereits wegen Körperverletzung bekannt.

Quellen:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1200224779077.shtml
http://www.express.de
http://www.ksta.de/html/artikel/1200142188470.shtml

Advertisements