Berlin: Afrikamera 2008 Preview: Ezra – 29.11.2007

Ezra de Newton Aduaka

Mit der Preview des preisgekrönten Films EZRA (Frankreich/ Nigeria/ Österreich 2007) stellen sich die Filmtage AFRIKAMERA erstmals einer breiten Öffentlichkeit vor, anschließend Gespräch mit dem Regisseur Newton I. Aduaka. Die Filmtage AFRIKAMERA, die voraussichtlich im Frühsommer 2008 erstmals in Berlin stattfinden, verstehen sich als neue Plattform für aktuelles afrikanisches Kino in der Hauptstadt und werden von dem deutsch-afrikanischen Verein toucouleur e.V. veranstaltet.

In seiner ersten Ausgabe wird AFRIKAMERA eine Reihe ausgewählter Filme des größten panafrikanischen Film- und Fernsehfestivals FESPACO erstmalig in Berlin zeigen.

Mit EZRA präsentiert AFRIKAMERA den Hauptpreisträgerfilm des diesjährigen FESPACO. Das kontrovers diskutierte Meisterwerk des nigerianischen Regisseurs Newton I. Aduaka wurde beim FESPACO 2007 in Ouagadougou den großen Preis des Festivals (Etalon d’or de Yennenga) ausgezeichnet.

EZRA (OmU)
Frankreich /Nigeria /Österreich 2007, 103 Min.
Regie: Newton I. Aduaka

Inhalt:
EZRA schildert auf ergreifende Art und Weise das Schicksal des ehemaligen Kindersoldaten Ezra in Sierra Leone. Der junge Kämpfer versucht nach dem Bürgerkrieg, der sein Land zerstört hat, im normalen Leben wieder Fuß zu fassen. Er verbringt seine Tage zwischen einem Zentrum für psychologische Rehabilitation und dem unter der Aufsicht der UNO entstandenen Gericht zur nationalen Versöhnung. Während des Prozesses wird Ezra mit seiner Schwester Onchita konfrontiert, die ihn des Mordes an ihren Eltern beschuldigt. Ezra kann sich an nichts erinnern – aber Onchita konfrontiert ihn in der Verhandlung mit einem Ihm unbekannten Geheimnis…

Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Gespräch zwischen dem Regisseur Newton I. Aduaka und dem Kunstkritiker und Kurator Prof. Yacouba Konaté statt.

Newton Aduaka stammt ursprünglich aus Nigeria. Nach dem Biafra-Krieg zieht seine Familie 1970 nach Lagos. 1997 erhält er an der Londoner Internationalen Filmschule sein Diplom. Newton Aduaka ist 1997 Mitbegründer von Granite Film Works. Sein erster Spielfilm “Rage” gewann verschiedene Preise auf internationalen Festivals.

Yacouba Konaté ist Professor für Philosophie in Abidjan in der Elfenbeinküste und Kunstkritiker. Konaté hat eine umfassende Kritik der zeitgenössischen Kunst Afrikas entwickelt. Er ist Mitglied des Wissen- schaftlichen Rates der Akademie der Wissenschaften, der Kultur und der Kunst Afrikas und der Diaspora sowie des Vorstands der Internationalen Vereinigung der Kunstkritiker (AICA). Konaté ist zudem Kulturberater und berät etwa die Jean-Paul-Blachère-Stiftung in Frankreich bei Kultur- förderungprojekten. Seit 2006 ist Konaté Kurator der Biennale „Dak’art“ in Dakar/Senegal.

Hackesche Höfe Filmtheater Am Donnerstag, den 29. November 2007 um 19.30 Uhr, anschließend Gespräch mit dem Regisseur Newton I. Aduaka.
weitere Informationen zur Preview und zu AFRIKAMERA 2008:

www.afrikamera.de
http://www.toucouleur.de

Advertisements